Psychische Erkrankung


Zuallererst möchte ich nocheinmal ganz deutlich betonen, dass ich keine Fachperson bin. Ich versuche meine Erkrankung mit meinen eigenen Worten so verständlich wie möglich zu erklären. Für die folgenden Seiten gilt natürlich weiterhin die Triggerwarnung.

 

In unserer Gesellschaft redet man nicht über seine psychische Erkrankung, eine solche gilt leider immer noch als Schwäche. Man hört, dass viele Menschen Vorurteile haben. Psychisch Kranke werden ausgelacht, gefürchtet und diskriminiert. Deshalb leiden viele Betroffene im Verborgenen. Zuerst habe ich das auch gemacht, mit der Zeit habe ich für mich entschieden, mich mit meiner Krankheit nicht zu verstecken. 

 

Jede Betroffene - jeder Fall ist einzigartig. Aber allen gemeinsan ist, dass psychische Erkrankungen unsichtbar sind und dass man sie den Betroffenen nicht unbedingt gleich an der Nasenspitze ansieht. Jedoch dominieren und limitieren diese Krankheiten das ganze Leben.

 

Um Betroffenen, Angehörigen oder einfach Interessierten einen Einblick zu verschaffen, wie es ist, mit so einer schwer behin-dernden Krankheit zu leben, möchte ich hier einige Krankheitsbilder erklären. Wenn ich hier über meine Symptome schreibe, dann geschieht das aus meiner persönlichen Sicht. Bei anderen Betroffenen mit der gleichen Diagnose können ganz andere Symptome auftreten und die Krankheit kann sich auch ganz anders äußern.

 

(Die nächsten Seiten befinden sich noch im Auf- bzw. Umbau. Seiten zu Depression, Ängsten, Zwängen, Essstörung, und Psychosomatik folgen.)